1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Zwei Bücher und ein Baumarkteinkauf … Erfahrungsbericht …

Dieses Thema im Forum "Smalltalk" wurde erstellt von MadDog J, 16. November 2015.

  1. MadDog J

    MadDog J Live Performance Artist

    Registriert seit:
    29. September 2006
    Beiträge:
    2.490
    Zustimmungen:
    33
    können ein weiterer langweiliger „Ich pack´s nicht mit Handwerk …“ oder noch schlimmer nach der gehypten Grauschattenbuchreihen-Mode skurile Selbsterfahrungen verhauender Art …. NEIN! … nichts dergleichen!

    Zwei Schicksalsstränge trafen aufeinander und haben mich etwas … sagen wir mal neugierig bleiben lassen.

    Zum ersten sind nicht erst seit heute meine beiden großen Jungs voll „auf Dino“. Im Zuge ungebremsten Wissenserwerbs, sind die beiden Jungpaläontologen in Ausbildung unter anderem in Youtube auf den bemerkenswerten ZDF Beitrag zu Spinosauriern und einem gewissen Prof. Ernst Freiherr Stroma von Reichenbach getroffen. Dieser wirklich bedeutende Forscher schuf in seiner Lehrtätigkeit in München aber eben nicht nur die erste Version einer Spinosaurier Rekonstruktion, nein, auch Lehrbücher zu Paläozoologie schrieb der fleißige und gewissenhafte Mensch vor nun über einhundert Jahren.
    Was macht nun ein treusorgender Papa, der zudem noch der schlimmen Bibliophilie hörig, von antiken Büchern einfach nicht die Fingerlassen kann … nein… nicht einfach nur die digitalisierte pdf von nem UniServer suchen / finden / runterladen … das wäre digital und irgendwie … nur der schnelle Kick … so Bibliomethadon … ich will doch gar nicht von alt riechendem Papier mit goldgeprägtem Buchrückendruck weg! Die Orginale mussten her! Wat nu?
    Fluch und Segen Internet … also Amazon konnte nicht hihihihi!!! Nä-nänänä … aber jahrelang Antiquariate abklappern … 2-3 Ladenbesuche später war ich schon leicht gebluthochdruckt, so was von garnix … da stolperte ich dann aber über eine Website, die Angebote von Antiquariaten zusammen fasst und … da schau her … hammer … Verkauf unterstützt und hilft ab zu wickeln. Ne „Altbücherplattform“ …. Und Leute ich hätte Läden durchwühlen müssen! In ganz DE 3 Bücher, zwei in Weilheim, da musse erst mal drauf kommen, nee musste ich nicht, klick klick und ein paar Tage später lagen bei mir besterhaltene Exemplare Band 1 und 2 von 1909 und 1912 auf dem Tisch.
    P1070369.JPG wer es nicht glaubt ... da 1909 ... P1070370.JPG

    Das der erste, wichtige Teil. Wenn das schon mal richtig faszinierend ist, ja nur die älteren können meine Freude vlt. nachvollziehen, ist eben keine App oder n Gadget für USB, aber das Blättern in über 100 Jahre alten Büchern mit Stich Zeichnungen und ersten Foto Abbildungen im Buch-Druck, ich bin hin und weg … und meine Jungs … die Digitalbrut dammiche quittierte es mit einem „aha, toll … mach mal da im Computer den Spinofilm an!“ … was hab ich da jahrelang genährt? Hihihi … locker, hab die Jungs voll lieb, ist so ne „Modelleisenbahn Kiste“ … der Papa kauft es „für die Söhne“ nee is klar?!
    Nun aber Teil 2 … für Kinder gibt es, so sie denn vom Dinofieber befallen sind, einen Haufen Spielzeug. PlastikDinos, Bastelsets, Kuschelzeug … alles naja … spannend wird es, bei Ausgrabesets. Das sind so Plastik-Mini Skelette, in Gips eingegossen, zum selber freilegen. Dino Eier, Dino hier Dino da … nur eben alles, teils wackeliges Chinaplastekrams … und irgendwann ist der Reiz dahin … ist eben Spielzeug, nicht echt und Gips staubt und … genervte Kiddies bleiben vor halbfertigen Gipsblöcken hocken und gucken traurig „schon wieder abgebrochen!“.
    Und wieder Internet … mich heimlich in Steinbrüchen rumtreiben ist nicht so mein Ding, Orte kennt man vielleicht, aber geschützte Naturdenkmäler oder Industriebetriebe (Steinbrüche bzw. Kalk-/Gipsgruben)einfach so … und dann mit Kindern … da bin ich doch mal auf der vorsichtigen Seite des Lebens unterwegs. Aber Abhilfe ist da, es gibt überall, so auch im Elm bei Königslutter, Erlebnissteinbrüche. Ganz offiziell, ganz öffentlich und …. man darf das gefundene behalten! Ja dann, Familie in den Bulli gepackt und los … 220 Mio Jahre zurück in ein Trias-Ur-Meer abgetaucht.
    War das ein Erlebnis, 2 Stunden seelige Kinder beim Steine klopfen und hämmern und sie haben sofort Fossilien gefunden, das ist dort absolut sicher.
    Nix Frust, nix traurig weil „Pech“ man findet zwar keine Dinos, die waren ein-zwei Tage später wirklich dann dran (Kreidezeit) aber Seelilienfragmente, Muscheln und anderes maritimes sind aus dem Elm-Muschelkalk sofort zu identifizieren.
    P1070364.JPG

    Jetzt kommt der Baumarkt ins Spiel, denn das Ganze ist wie ein Block Zement durch Tonnen von Sediment und Jahrmillionen zusammengepappt, merke: vor das Fossil als „Anguck“ hat der Herr noch Schweiß und Arbeit gesetzt, mit … kleinem Hammer, Kratzer, Pinsel, Bürste … nichts auf der Welt ist umsonst, auch keine alte Muschel!
    P1070363.JPG

    So wird geschrubbt, gehämmert und gekratzelt … und siehe da … auch kristallisierte Fossilien, besagte Muschel ...
    P1070365.JPG P1070368.JPG

    Und nun treffen auf wunderbare Weise bei mir zu Hause auf dem Tisch zwei Dinge zusammen. Ein hundert Jahre altes Lehrbuchüber Paläozoologie, mit einem Eintrag zu Seelilien eben aus Muschelkalk aus Braunschweig (ja genau dieser … Elm …) und mein Seelilienfragment … vorsichtig freigekratzt und gepinselt … Jetzt war aber wirklich Andacht! Auch meine abgebrühten Youtube Dinoforscher haben gestaunt, was der alte Papa da so übereinander brachte … in echt … in 3D und zum Anfassen so real … wirklich und 220 Mio Jahre
    alt …
    P1070374.JPG P1070371.JPG

    Ich hoffe sehr, die Fotos werden nicht als Kunst am „Bild“ bewertet, denn es ist nur Beiwerk zur Reportage … aber vielleicht habe ich Euch neugierig gemacht auf Ernst Stroma und die Erfahrung selber in die Urzeit (Urmeer) ab zutauchen.

    Liebe Grüße Mad
     
  2. MayThacke

    MayThacke Neuer canikon

    Registriert seit:
    5. November 2015
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Gutes Buch.
    Gute Bericht und Nachricht.
    Das klingt sehr gut und schön!
     
  3. lueckge

    lueckge canikon Legende

    Registriert seit:
    16. April 2009
    Beiträge:
    1.727
    Zustimmungen:
    88
    Endlich mal echte... Äh, ...schweißtreibende Arbeit?!?
    :D
     
  4. Schnipschnapp

    Schnipschnapp Aktiver canikon

    Registriert seit:
    1. Mai 2012
    Beiträge:
    952
    Zustimmungen:
    5
    herzlichen Glückwunsch zum Fund.
    Bekommen wir noch mehr Fossile zu sehen? Ich würde darüber freuen.
     
  5. massi

    massi Aktiver canikon

    Registriert seit:
    12. Juli 2008
    Beiträge:
    1.371
    Zustimmungen:
    30
    Da brauche ich nur in den Spiegel zu schauen.:-}
     
  6. MadDog J

    MadDog J Live Performance Artist

    Registriert seit:
    29. September 2006
    Beiträge:
    2.490
    Zustimmungen:
    33
    Hallo Ihr lieben,
    ich zeig Euch einfach mal, was ich in den letzten Wochen, sofern Zeit war, so rausgekratzt habe.

    Man ist also im Steinbruch und nimmtein paar Brocken mit, ist wie Kinderüberraschung ... es ist was drin, das ist klar, aber was??
    Ich bin schnell mal raus ... im Dunklen ... Kinder in der Poofe ... ist ja auch nicht so wichtig. Also das ist das Material der Mühen:
    Brocken_trias.jpg

    Und wenn man so mal dabei ist hihihi ... ein shot, der irgendwie ein wenig aussieht, als wenn ich mit dem UBoot im Trias Meer tauchen würde.
    Der Suchstrahler meiner MadDogJ1 erleuchtet den sandigen Meeresboden und die nieder gesunkenen schlammigen Reste einer Muschelbank:
    Seeboden_in_Taucherlampe.jpg

    zurück im hier und heute gehts dann an das Rausarbeiten z.B. eines Seelilienstückes aus einem abgeklopften Bruchstück:
    Selilienstück_teilweise_bearbeitet.jpg


    und jetzt wird es kribbelig, man muss entscheiden, ob man es ganz rausarbeiten will, oder vielleicht doch ein wenig "Umgebung" stehen läßt.
    Die Dingers sind zum Teil echt lütt ... ich finde beide Ergebnisse sind ganz nett an zu schaun. Und gerade das Stück mit dem "bissi drumherum" ist so ein Finger-Hand-Schmeichler. Wie so ein kleiner Stressball, man gnibbelt daran so ein wenig rum, und fühlt mit der Daumenkuppe ... und irgendwie ist es beruhigend ... verrückte Welt
    Teilschritt_und_freigelegt.jpg 5_Selilienteilchen.jpg


    Ich bin ehrlich zu Euch, es klappt auf Anhieb auch nicht alles ... und krack ... Mist daneben ... und die 20 Minuten vorher für die Katz ...
    Oder ... Oooch nö eigentlich nicht.
    Man kommt mitunter durch Fehler zu "Einsichten" die man gar nicht so auf dem Schirm hatte.
    Das zerbrochene Fragment offenbart, dass das Fossil vollständig durchkristallisiert ist.
    Das glänzt sehr geheimnisvoll und ist interessant unter der Lupe an zu sehen ... glaubt es mir, man kommt ins Träumen ...
    kristallisiertes_Selinienfragment.jpg

    Ich habe dann in einem Überraschungsei so ein kleines Fossilien "to go" zusammen gestellt, so mit Zettel und Beschreibung und meinem Ältesten in die Schule mitgegeben.
    Weil er das ja selber im Steinbruch mit ausgeklopft hat, und den Brocken mit ausgesucht und auch feste dabei war, zu picken und zu kratzen, ist es ehrlich erarbeitet SEIN Fossil.
    Da ist er stolz wie Bolle, mit Recht! Und in der Schule war es schon ein Hingucker.
    Ja, kein Dino mit LED Blinkaugen, und nix mit Starwutz ... Mistige Modeerscheinungen ... aber er hat gute Freunde, die ihn kennen und daher auch entsprechend abseits der Mainstream Spielzeuge mit ihm darüber reden und staunen ... und das freut den stolzen Papa nun wieder :)

    Muschel_und_Selilienstück.jpg

    Noch zwei Stücke, die mir wegen des Aufandes und des Glücks, nicht abgerutscht zu sein, am Herzen liegen.
    Darf ich Vorstellen - Trias Minimuschel und einfach ... man muss es mal in der Hand haben ... es ist echt ... also wirklich ...
    Ein Berg in Niedersachsen, und dorther eine Muschel ... Glaube hin oder her ... es spricht einiges für Veränderungen so in den 2-3 Jahren ... von Muschel zu Steinfossil ... von Seelilie zu Kristall
    Minimuschel_220MioJahre.jpg Muschel_Trias_einzeln.jpg

    Es ist wunderbar und läd mich, gerade nach Stress, immer ein "runter zu kommen". Ein wenig kratzen, klopfen, pinseln ... immer gespannt,, was da so wartet.

    Ich hoffe, es hat ein wenig neugierig bleiben lassen.
    beste Grüße - Euer Mad
     
  7. MadDog J

    MadDog J Live Performance Artist

    Registriert seit:
    29. September 2006
    Beiträge:
    2.490
    Zustimmungen:
    33
    kleiner Nachtrag ... derzeit mein Lieblingsstück ...
    hab ne Weile gebraucht und Glück benötigt ...

    eine relativ große Muschel mit anhängig kleiner und "eingebettetem" Seelilienstück ...
    ich mag´s total gern, es liegt gut in der Hand und die Finger haben etwas ... also ist wie Akkupressur ...
    vielleicht bin ich auch nur zappelig und brauch was zum beruhigen ... und wenn ...
    ciao Mad
    in_Muschel_eingebettet_Seelilienstück.jpg